Deutsch-polnischer Erfahrungsaustausch

Das transnationale Projekt " Arbeitsförderung durch soziale Teilhabe" des HSI Partners Caritasverband für das Erzbistum Berlin e.V. führt am 6. März 2013 in Bad Saarow eine Tagung durch. In der zurückliegenden Projektlaufzeit haben die deutsch/polnischen Projektpartner die Arbeits- und Wirkungsweise (ausgewählter) justizexterner Einrichtungen im Land Brandenburg und in Polen miteinander verglichen. Auf der Tagung werden die unterschiedlichen Arbeitsansätze vorgestellt und Transfermöglichkeiten diskutiert. Anmeldungen sind ab sofort bis zum 8. Februar 2013 möglich. Das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte dem nachfolgenden Tagungsflyer.  

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Homepage der Caritas Frankfurt/Oder http://www.caritas-brandenburg.de/87020.html

Fachtagung: Gesundheitliche Aspekte inhaftierter Frauen

In Nürnberg beschäftigt sich vom 23. - bis 24. April 2013 eine Fachtagung mit der gesundheitlichen Situation inhaftierter Frauen. Durchgeführt wird die Fachtagung von dem Sozialdienst katholischer Frauen, in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Frauenvollzug. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Homepage des SKF  http://www.skfbayern.caritas.de/3008.asp

Präsentation HSI in Bulgarien

Im Ergebnis der transnationalen Begegnungen zwischen HSI und Partnern aus den Niederlanden, Nord Irland, Spanien und Bulgarien, formulierte die bulgairische Organisation IGA den Wunsch, HSI und die landesweite Netzwerkarbeit intensiver kennenzulernen. Ziel ist es, die Voraussetzungen für den Aufbau vergleichbarer Netzwerkstrukturen in Bulgarien zu prüfen. In dieser Woche (7. KW) informieren Clemens Russell und Harald Christa von der xit gmbH vor Ort über HSI und die Netzwerkarbeit im Land Brandenburg.

Ein Projekt, gefördert durch das Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg.

eu-brb

Hotline

0331 201489-15

Mo - Fr. 8.00 - 12.00 Uhr

mehr Informationen

ZABIH-Datenbank

Die Datenbank ZABIH ist nur für angemeldete Nutzer und Nutzerinnen zugänglich. Für Nachfragen erreichen Sie die HSI Hotline 0331-20 14 89 15.

zur Datenbank